Tahiti und ihre sagenumwobenen Schwestern

 

01. Tag / Frankfurt – Papeete
Flug von Frankfurt über Paris und Los Angeles nach Tahiti.

02. Tag / Tahiti
Nach in Papeete, der Hauptstadt Tahitis und Französisch Polynesiens am frühen Morgen. Begrüßung durch unsere örtlichen Partner und Transfer zum Hotel RALAIS FENUA http://www.relaisfenua.com/index_en.php, einem kleinen Gästehaus, das aus 11 Bungalows besteht. Die Anlage ist zentral und doch ruhig gelegen und bietet den idealen Einstieg in das Leben Französisch Polynesiens. Wir haben die Buchung so arrangiert, dass Sie direkt nach der Ankunft Ihr Zimmer beziehen können. Der restliche Tag steht in Tahiti zur freien Verfügung und kann zum Ausruhen nach dem langen Flug und zur Gewöhnung an die Zeitverschiebung genutzt werden. Tahiti ist die Hauptinsel Französisch Polynesiens. Diese Region setzt sich aus insgesamt fünf Inselgruppen zusammen, von denen die Inseln der Gesellschaftsinseln die bekanntesten sind. Einige der Inseln dieser Gruppe werden Sie auf dieser Reise erkunden.

03. Tag / Tahiti
Der Tag steht auf der großen Insel zur freien Verfügung und kann für individuelle Aktivitäten genutzt werden. Wir empfehlen eine Inselrundfahrt, die sowohl mit einem Mietwagen wie auch mit einem Linienbus arrangiert werden kann.

04. Tag / Tahiti – Moorea
Im Laufe des Vormittags Transfer zum Flughafen und Flug von Tahiti nach Moorea. Sie ist die kleine Schwester der großen Insel Tahiti und sie ist so ganz anders: Moorea, die zu den Gesellschaftsinseln gehörende Insel, die wie ein auf dem Kopf stehendes, gleichschenkliges Dreieck geformt ist, im Norden zwei markante fjordartige Buchten aufweist und vom über 1200m hohen Berg Mont Tohivea beherrscht wird. Moorea ist kleiner als Tahiti, hat aber weiße Sandstrände (auf Tahiti gab es früher nur schwarze Strände, die nun vereinzelt vorkommenden weißen Strände sind alle künstlich aufgeschüttet). Moorea ist ruhiger, entspannter und man erhält eher einen Eindruck vom Leben in der Südsee. Der Flug dauert nicht einmal 10 Minuten und man hat den Eindruck, eher mit einem örtlichen Bus als mit einem Flugzeug zu reisen. Sehr viele Einheimische nutzen die fast alle 30 Minuten verkehrende Flugverbindung zwischen den beiden Inseln. Wir haben hier die Übernachtung im familiär geführten Hotel HIBISCUS https://hotel-hibiscus.pf/ vorgesehen und hier einen traditionellen Gartenbungalow mit einer kleinen Kochnische für Sie gebuht. Das Hotel bietet eine gute Ausgangsbasis, um die kleine Insel zu erkunden. Der restliche Tag steht auf Moorea zur freien Verfügung.

05. Tag / Moorea
Ein ganztägiger Ausflug zeigt Ihnen heute die Lagune, die Strände und das Leben unter Wasser rund um Moorea. Sie haben während dieser Tour die Möglichkeit, Haie oder Rochen zu füttern, zu schnorcheln und die wunderschöne Landschaft der Insel zu genießen. Höhepunkt wird u. a. das Mittagessen sein, dass als Picknick auf einem der Motus arrangiert wird. Am späten Nachmittag sind Sie zurück im Hotel.

06. Tag / Moorea
Heute wird während eines halbtägigen Ausflugs das Landesinnere erkundet. Dieser Ausflug wird mit geländegängigen Fahrzeugen durchgeführt, denn das Inselinnere ist z. T. nicht sehr einfach zu erreichen. Moorea wird vom über 1200m hohen Berg Mout Tohivea beherrscht. Aufgrund der starken Höhenunterschiede auf sehr kleinem Raum haben sich auf der Insel auf sehr eingeschränkter Fläche unterschiedliche Vegetationszonen entwickelt, die heute erlebet werden können. Der Nachmittag steht im Hotel zur freien Verfügung.

07. Tag / Moorea – Raiatea
Transfer zum Flughafen und anschließender Flug nach Raiatea, einer weiteren Insel der Gesellschaftsinseln. Sie war in der Vergangenheit das kulturelle Zentrum nicht nur der Inseln, die sich heute zu Französisch Polynesien zusammenfinden, sondern weit über diese Grenzen hinaus in ganz Polynesien. Nur wenige Ausgrabungen zeugen heute noch von dieser Zeit. Raiatea wird nicht so häufig besucht, wie andere Inseln der Gesellschaftsinseln, was für uns ein Grund ist, sie in diese Reise mit aufzunehmen, denn Raiatea ist noch ursprünglicher als z. B. Bora Bora oder Moorea. Tatsächlich teilt sich Raiatea mit ihrer Nachbarinsel Tahaa ein Korallenriff, das beide Inseln umgibt und sie schützt. Nach der Ankunft Transfer zum Hotel MANAVA, einem sehr familiär geführten Haus, das etwas außerhalb des Hauptortes Uturoa liegt. Hier haben wir ein Zimmer mit Küchennische für Sie vorgesehen. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung, wobei Ihre sehr freundlichen Gastgeber Ihnen sicherlich bereits heute einige Tipps für die Erkundung der Insel geben.

08. Tag / Raiatea
Heute erfolgt eine sehr persönliche Inselbesichtigung. Geführt von Ihrem private Guide, der früher für die Inselzeitung gearbeitet hat, erleben Sie den Charme Raiateas, erfahren etwas über die Geschichte und Geschichten, über das Leben, die Insel, die Menschen, die Kunst, die wichtigsten Persönlichkeiten und ganze viele individuelle Eindrücke, die eben nur ein Einheimischer vermitteln kann.

09. Tag / Raiatea
Ein Besuch der wichtigsten Kultstätte Polynesiens ist ein Muss und so führt der heutige, halbtägige Ausflug zur Marae Taptapuatea. An diesem Kraftort erfahren Sie einiges über die Kultur Polynesiens, über Sagen und Geschichten. Der Nachmittag steht im Hotel dann zur freien Verfügung.

10. Tag / Raiatea – Tahaa
Sie verlassen heute Raiatea und gelangen diesmal nicht per Flugzeug, sondern per Boot Ihre nächstes Ziel. Es ist die Schwesterinsel Raiateas, Tahaa. Schon der Transfer durch die Lagune, die sich aufgrund des Korallenriffs, das beide Inseln umgibt und das nur an zwei Stellen durchfahren werden kann, ist atemberaubend. Die Farben der Lagune sind unvergleichbar und reichen von dunklem Blau bis zu hellem Türkis. In diesem Fall endet der Transfer viel zu schnell. Hier haben wir die Übernachtung in einem Bungalow im Hotel AU PHIL DU TEMPS http://auphildutempstahaa.com/ vorgesehen. Wieder ein sehr familiäres Haus mit einem sehr eigenen Charme, was den Südsee-Charakter dieser Tour noch einmal unterstreicht.

11. Tag / Tahaa
Am Morgen unternehmen Sie eine Erkundungstour, die in das Inselinnere führt. Auch dieser muss aufgrund der Topographie der Insel mit geländegängigen Fahrzeugen durchgeführt werden und zeigt die wunderschöne Fauna der Insel. Bekannt ist Tahaa u. a. für ihre Vanille und die Tour führt so auch zu einer Vanille-Farm, wo Sie viel über den Anbau und die Verarbeitung der Pflanzen lernen werden. Am Nachmittag führt dann eine halbtägige Tour in die Lagune und bietet die Möglichkeit beim Schnorcheln die bunte Farbenwelt unter Wasser zu erkunden.

12. Tag / Tahaa
Französisch Polynesien ist bekannt für ihre schwarzen Perlen. Diese sehr seltenen Schmuckstücke werden in Farmen auf verschiedenen Inseln gezüchtet und Tahaa ist hier führend. Ein halbtägiger Ausflug führt heute zu so einer Perlenfarm. Der Nachmittag steht dann wieder im Hotel zur freien Verfügung.

13. Tag / Tahaa – Bora Bora
Es geht zurück per Boot zum Flughafen nach Raiatea und wieder werden Sie vom Bootstransfer begeistert sein. Es ist ein ca. 15-minütiger Flug von Raiatea nach Bora Bora, der letzten Station Ihrer Reise durch die Inselwelt der Gesellschaftsinseln. Bora Bora. Allein schon der Name lässt Bilder vor dem geistigen Auge entstehen, die wie ein Traum wirken. Bora Bora gilt als der Inbegriff der Südsee und zu den exklusivsten Reisezielen der Welt. Die Besonderheit Bora Boras ist die großartige Lagune, die sich um einen längst versunkenen Vulkan, dessen Reste heut bis zu 727 m in die Höhe ragen, gebildet hat. Das die Insel umgebende Korallenriff ist fast komplett geschlossen und hat die einzigartige Lagune gebildet. Für die letzten Übernachtungen dieser Reise haben wir das Hotel MAITAI POLYNESIA für Sie vorgesehen und hier ein Zimmer mit Meerblick für Sie gebucht. https://www.hotelmaitai.com/. Der restliche Tag steht im Hotel zur freien Verfügung.

14. Tag / Bora Bora
Das von uns für Sie gewählte Hotel wird sehr familiär geführt und möchte die Insel in ihrer Ursprünglichkeit zeigen. Hierzu gehören auch Ausflüge, die etwas abseits vom Touristentrubel arrangiert werden. Ein solcher steht heute für Sie auf dem Programm. Er wird mit einem kleinen Boot durchgeführt und zeigt die ursprünglichere Seite der Insel, die heute in erster Linie vom Luxustourismus geprägt wird. Ihr örtlicher Reiseleiter zeigt Ihnen viele Dinge, die für die Einheimischen wichtig sind und erzählt von der Geschichte der Insel. Höhepunkt wird sicherlich das BBQ-Mittagessen sein, dass auf dem Motu Tapu (dem Motu der Königin) arrangiert wird. Am späteren Nachmittag sind Sie wieder im Hotel.

15. Tag / Bora Bora
Ein Ausflug führt heute ins Inselinnere und zeigt die botanischen Besonderheiten der Insel. Die Wanderung (festes Schuhwerk ist empfohlen) führt bis an den Fuß des Mount Otemanu bzw. Pahia und ist für jeden mit normaler Konstitution zu schaffen. Ein besonderer Blick auf die Insel Bora Bora, die meist nur vom Ozean aus gesehen wird.

16. Tag / Bora Bora
Der letzte Tag Ihrer Reise ist heute programmfrei und kann für individuelle Aktivitäten genutzt werden.

17. Tag / Bora Bora – Papeete
Im Laufe des Tages Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Papeete. Dort erneuter Transfer zum Hotel RELAIS FENUA zur Zwischenübernachtung, die aufgrund des Flugplans notwendig wird.

18. Tag / Papeete – Paris
Früher Transfer zum Flughafen zum Flug von Papeete über Los Angeles nach Paris.

19. Tag / Paris – Frankfurt
Weiterflug von Paris nach Frankfurt. Bei Ankunft in Frankfurt endet die Reise.

Der Preis für das oben beschriebene Arrangement beläuft sich pro Person bei Unterbringung in Doppelzimmern auf insgesamt Euro 4.850,-. (Preisbeispiel für eine Reise im Oktober 2021)

Enthaltene Leistungen:

  • alle oben genannten Linienflüge mit AIR FRANCE und AIR POLYNESIE in der Economy-Klasse
  • Flughafensicherheitsgebühren Deutschland und Frankreich
  • Bordverpflegung entsprechend der Tageszeit
  • alle Transfers und Transporte auf den Inseln wie beschrieben
  • Ausflüge und Besichtigungen wie beschrieben unter örtlicher, englischsprachiger Reiseleitung
  • 03 Übernachtungen in einem Standard-Zimmer im Hotel RELAIS FENUA in Papeete
  • 03 Übernachtungen in einem Garten-Bungalow mit Küchennische im Hotel HIBISCUS auf Moorea
  • 03 Übernachtungen in einem Standard-Zimmer mit Küchennische im Hotel MANAVA auf Raiatea
  • 03 Übernachtungen in einem Bungalow im Hotel AU PHIL DU TEMPS auf Tahaa
  • 04 Übernachtungen in einem Zimmer mit Meerblick im Hotel MATAI POLYNESIA auf Bora Bora
  • Tägliches Frühstück auf allen Inseln (nicht am 18. Tag)
  • Halbpension auf Tahaa
  • alle genannten Ausflüge (unter englischsprachiger, örtlicher Reiseleitung)
  • Informationsmaterial Französisch Polynesien
  • Insolvenzsicherungsschein des Reiseveranstalters

Deutsche Staatsbürger benötigen für die Einreise nach Französisch Polynesien einen Reisepass, der über das Reiseende hinaus noch gültig sein muss.

Impfungen sind für Französisch Polynesien nicht vorgeschrieben.

Diese Reise ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen nicht geeignet. Sprechen Sie uns im Bedarfsfall bitte an.

Rundreise Südafrika

 

01. Tag / Kapstadt – Pretoria
Individuelle Anreise nach Kapstadt. Nach Ankunft Weiterflug von Kapstadt nach Johannesburg.  In Johannesburg Übernahme eines Avis Mietwagen Gruppe B (z. B. VW Polo Hatch, Schaltgetriebe) und damit Fahrt nach Pretoria, das ca. eine Stunde Fahrtzeit vom Flughafen entfernt ist. Im sehr schönen Stadtteil Arcadia haben wir hier das Hotel COURT CLASSIC (http://www.courtclassique.co.za) für Sie gebucht. Die Anlage besteht aus mehreren Gebäuden, die durch einen sehr schönen Garten von einander getrennt sind. Die Zeit in Pretoria steht zur freien Verfügung. (Frühstück)

02. Tag / Johannesburg – Hazyview

Heute führt Ihre Fahrt weiter nach Hazyview in Mpumalanga. Für diese Strecke müssen Sie mit einer Fahrtzeit von ca. 4 Stunden rechnen. In Hazyview haben wir das sehr schöne Hotel RISSINGTON INN ( http://www.rissington.co.za) für Sie vorgenommen. Dieses charmante Landgasthaus, das im landestypischen Stil errichtet wurde, verfügt über 16 Zimmer, alle mit eigenem Bad und eigenem Ausgang in den Garten. Es ist bekannt für seine Gastfreundschaft und seine gute Küche. Im hübschen Garten können Sie verschiedene, einheimische Vogelarten beobachten und die Umgebung lädt zu langen Spaziergängen ein. Die Zeit hier steht zur Verfügung. Wir empfehlen für den freien Tag in Hazyview einen Ausflug auf die die sog. Panoramaroute zu wählen und dabei u. a. den Blyde River Canyon und Pilgrims Rest zu besuchen. (Frühstück)

03. Tag / Hazyview


Tag freien Verfügung. (Frühstück)

04. Tag / Hazyview (Mpumalanga) – Krüger Nationalpark Gebiet
Weiter geht es in den Bereich des Krüger Nationalpark. Hier haben wir die im KAPAMA BUFFALO CAMP (http://www.kapama.co.za) vorgesehen. Das Camp kennen wir aus eigener Erfahrung und können dieses sehr empfehlen. Das Camp ist etwas abenteuerlicher, denn hier erfolgt die Unterbringung in feststehenden Zelten, die allerdings sehr geräumig und luxuriös sind und mit einem „normalen“ Camping-Urlaub nicht zu vergleichen sind. Wir empfehlen die Unterbringung im Zelt, weil Sie so die Natur VIEL intensiver erleben und dennoch auf keine Annehmlichkeiten verzichten müssen. Sie genießen während Ihres Aufenthaltes hier die Annehmlichkeiten der Lodge. Dazu gehört die Vollpension und Sie unternehmen täglich zwei Pirschfahrten im offenen Jeep. Das Reservat, das an den Krügerpark grenzt verfügt über die Big 5 und mit etwas Glück sehen Sie alle fünf. Kapama ist ideal für Gäste, die das Naturerlebnis suchen. Genießen Sie Tierbeobachtungen vom offenen Landrover aus. Zwischendurch erholen Sie sich am Swimmingpool. Das Abendessen wird in der „Boma“ serviert, wo Sie am knisternden Lagerfeuer sitzen und den charakteristischen Lauten des nächtlichen Busches lauschen. Während der Zeit in der Lodge nehmen Sie am Ausflugs- und Erlebnisprogramm teil. (Frühstück, Mittag- und Abendessen)

05. Tag / Krüger Nationalpark Gebiet
Aufenthalt in der Lodge und Teilnahme an den Safaris und Touren. (Frühstück, Mittag- und Abendessen)

06. Tag / Krüger Nationalpark Gebiet – Johannesburg – Port Elizabeth
Sie verlassen den Krüger Nationalpark und gelangen über die Autobahn (hier wird z.T. Straßenzoll gefordert) zurück nach Johannesburg, wo Sie Ihren Mietwagen wieder am Flughafen abgeben.
Von hier aus erfolgt der Flug nach Port Elizabeth. In Port Elizabeth übernehmen Sie wieder einen Mietwagen (wie oben) und fahren damit zum Hotel PAXTON (http://www.paxton.co.za/), das nicht weit vom Flughafen entfernt liegt und das wir für die Zwischenübernachtung, die sich aus dem Flugplan ergibt, vorgesehen haben. (Frühstück)

07. Tag / Port Elizsabeth – Knysna
Nach dem Frühstück setzen Sie Ihre Reise mit der Fahrt nach Knysna fort. Die Stadt gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten an der Gartenroute. Die Übernachtung ist im Hotel ELEPHANT HIDE (www.elephanthide.co.za/the-lodge/) vorgesehen. Genießen Sie in Kynsna u. a. die örtliche Küche, die für Ihre Austern bekannt und berühmt ist. Hier wäre ein Ausflug in den Tsitsikama Rainforst empfohlen. (Frühstück)

08. Tag / Knysna
Tag zur freien Verfügung. (Frühstück)

09. Tag / Knysna – Wilderness
Weiterfahrt von Knysna zuerst nach Wilderness. Ein Strandspaziergang und ggf. das Mittagessen in einem der kleineren Restaurants der Stadt sei hier empfohlen. Hier haben die MOONTIDE LODGE (http://moontide.co.za/) für Sie vorgesehen. Im Hotel haben wir für Sie das Bootshaus angefragt. (Frühstück)

10. Tag / Wilderness
Tag zur freien Verfügung. (Frühstück)

11. Tag / Wilderness – Oudtshoorn
Heute ist es nicht sehr weit und so können Sie den Tag gemütlich angehen bevor es zu Ihrem eigentlichen Tagesziel weitergeht. In Oudtshoorn haben wir ein Zimmer im Hotel HLANGANA LODGE ( http://www.hlangana.co.za/) für Sie vorgesehen. Der Nachmittag in Oudtshoorn kann für einen Besuch der Cango Caves genutzt werden. (Frühstück)

12. Tag / Oudtshoorn – Hermanus
Sie fahren zurück in Richtung Westen und somit an die Küste. Ziel der heutigen Etappe ist das Küstenstädtchen Hermanus, wo wir im ABALONE GUESTHOUSE ( http://abalonelodge.co.za/) ein Zimmer mit Gartenblick für Sie reserviert haben. Hermanus ist einer der wunderschönen Orte in Südafrika, in dem sich rund um die jährlich hier zu beobachtenden Wale zahlreiche Aktivitäten entwickelt haben. Anzumerken ist, dass Ihre Reisezeit offiziell nicht in der Zeit liegt, in der Wale z.T. auch von Land aus zu beobachten sind. Die Erfahrungen der letzten Jahre zeigt aber, dass die Wale deutlich länger im Bereich der Küsten bleiben und so könnten Sie mit dem Aufenthalt hier Glück haben. Eine Walbeobachtung per Boot kann dann vor Ort arrangiert werden. (Frühstück)

13. Tag / Wilderness – Kapstadt
Es ist heute nicht sehr weit von Wilderness nach Kapstadt. Weltgereiste bezeichnen sie als die schönste Stadt der Welt. Dies ist sicherlich immer ganz persönliches Empfinden, doch auch wir würden Kapstadt auf jeden Fall zu den fünf schönsten Städten der Welt zählen. Sie hat einen ganz besonderen Flair, den sich kein Besucher entziehen kann. Einen Aufenthalt in Kapstadt wird niemand so schnell vergessen. Wir haben zum Abschluss Ihres Südafrika-Aufenthaltes hier noch ein ganz besonderes Gästehaus ausgewählt. Die VILLA LUTZI (http://www.villalutzi.com/) ist eines unserer persönlichen Lieblingshotels in der Stadt. Es ist ein sehr individuelles Gästehaus, das am Fuße des Tafelbergs in einem wunderschönen Garten liegt und das wir in der Vergangenheit sehr häufig für Südafrika-Reisende gebucht haben. Das Hotel bietet Standard und Superior-Zimmer, wobei wir für Sie ein Standard-Zimmer vorgesehen haben. Die Zeit in Kapstadt steht dann zur freien Verfügung. Mit Ihrem Mietwagen können Sie Ausflüge unternehmen und so z. B. die Robben- und Pinguin- Kolonien im Norden der Stadt oder das Kap der Guten Hoffnung auf eigene Faust besuchen. (Frühstück)

14. bis 16. Tag / Kapstadt
Tage zur freien Verfügung. (Frühstück)

17. Tag / Kapstadt – Frankfurt
Das Zimmer steht Ihnen bis zum späten Vormittag zur Verfügung. Später erfolgt die Abgabe des Mietwagens am Flughafen und damit enden unsere Leistungen. (Frühstück)

Der Preis für das oben beschriebene Programm beläuft sich pro Person bei einer Teilnehmerzahl von 02 Personen und Unterbringung in Doppelzimmern auf insgesamt € 2.050,-. (Preisbeispiel gültig für eine Reise im November 2019)

Enthaltene Leistungen:
• alle oben genannten Linienflüge mit SAA in der Economy-Klasse (Langstreckenflüge sind nicht im Tourpreis enthalten)
• Flughafensteuern Südafrika
• anteilige 6-tägige Miete eines AVIS Mietwagen Gruppe B inkl. unbegrenzter Kilometer, Kaskoversicherung (inkl. Schäden an Windschutzscheibe,  Reifen, Felgen und Radkappen sowie
 Wasser-, Sand- und Unterbodenschäden, Haftpflichtversicherung, TLW- Diebstahlversicherung, PAI-Insassenversicherung, Flughafengebühren und örtliche Steuern, Navigationsgerät und
Kosten für einen zusätzlichen Fahrer ab und bis Johannesburg
• anteilige 12-tägige Miete eines AVIS Mietwagen Gruppe B inkl. unbegrenzter Kilometer, Kaskoversicherung (inkl. Schäden an Windschutzscheibe, Reifen, Felgen und Radkappen sowie
Wasser-, Sand- und Unterbodenschäden, Haftpflichtversicherung, TLW- Diebstahlversicherung, PAI-Insassenversicherung, Flughafengebühren und örtliche Steuern, Navigationsgerät und
Kosten für einen zusätzlichen Fahrer, ab Port Elizabeth und bis Kapstadt
• 01 Übernachtung in einer Studio-Suite mit Frühstück im Hotel COURT CLASSIC in Pretoria
• 02 Übernachtungen mit Frühstück im Hotel RISSINGTON INN in Hazyview in einem Zimmer der Kategorie Superior
• 02 Übernachtungen in einer Suite mit Vollpension und täglich zwei Game Drives im KAPAMA BUFFALO CAMP im Bereich des Krüger Nationalparks
• 01 Übernachtung mit Frühstück im Hotel PAXTON in Port Elizabeth
• 02 Übernachtungen mit Frühstück im Hotel ELEPHANT HIDE in eine Luxury Suite in Knysna
• 02 Übernachtung mit Frühstück im MOONTIDE GUESTHOUSE in Wilderness
• 01 Übernachtung mit Frühstück im Hotel HLANGANA LODGE in Oudtshoorn
• 01 Übernachtung mit Frühstück in einem Zimmer mit Gartenblick im Hotel ABALONE GUESTHOUSE in Hermanus
• 04 Übernachtungen mit Frühstück in einem Standard-Zimmer im Hotel VILLA LUTZI in Kapstadt
• Informationsmaterial über Südafrika
• Insolvenzsicherungsschein des Reiseveranstalters

Bitte beachten Sie, dass die Einwegmiete für die Strecke von Port Elizabeth bis nach Kapstadt (zur Zeit ZAR 970,- = ca. Euro 60,-) nicht im Tourpreis eingeschlossen und vor Ort zu zahlen ist. Weiter muss bei beiden Mietwagen vor Ort die sog. Contract Fee gezahlt werden (ca. Euro 5,- pro Anmietung).

Bitte beachten Sie weiter, dass für die Einreise nach Südafrika Ihr Reisepass über zwei komplett freie Seiten verfügen muss. Passinhabern mit weniger als zwei Seiten wird die Einreise verweigert.
Minderjährige, die nach Südafrika reisen benötigen, auch wenn Sie mit beiden Eltern einreisen, eine beglaubigte, englische Übersetzung der Geburtsurkunden oder alternativ eine internationale Geburtsurkunde. Reisen nicht beide Eltern mit dem Kind in Südafrika ein, wird zusätzlich noch eine Einverständniserklärung des nicht reisenden Elternteils benötigt.

Impfungen sind nicht vorgeschrieben.

Diese Reise ist für Personen mit Mobilitätseinschränkungen nicht geeignet. Sprechen Sie uns im Bedarfsfall bitte an.