Durchzogen vom mächtigen Atlasgebirge präsentiert sich Marokko als ein Land der Kontraste: Lehmburgen (Kasbahs), Königsstädte, grandiose Bergwelt und malerische Oasen. So lebendig ist der Orient in Marokko, dem westlichsten Land der islamischen Welt. Und zwischen goldenen Sanddünen, fruchtbaren Ebenen und grünen Oasen werden die Traditionen des Orients bis heute gepflegt.

01. Tag / Frankfurt – Lissabon – Casablanca
Früher Linienfug von Frankfurt über Lissabon nach Casablanca. Ankunft am Nachmittag. Begrüßung durch die örtliche Reiseleitung und kurze, orientierende Stadtrundfahrt. Anschließend
Fahrt zum Hotel in Rabat. Abendessen und Übernachtung in Rabat. (Abendessen)

02. Tag / Rabat
Am heutigen Tag Stadtrundfahrt in der Königsstadt Rabat, der Hauptstadt Marokkos. Besichtigung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten:
archäologisches Museum, Königspalast von außen, Mausoleum Mohammed V. und Hassan II., Hassan Turm, Meriniden-Nekropole Chellah und die Gärten des Oudayas. Weiter geht es in den Ortsteil Sale zur Besichtigung der Medersa Abou el-Hassan. Den Abschluss des Tages bildet ein Bummel durch die Medina und die Souks von Rabat.
Übernachtung in Rabat. (Frühstück und Abendessen)

03. Tag / Rabat – Meknes – Fès
Fahrt nach Volubilis, der größten römischen Ausgrabungsstätte in Marokko mit gut erhaltenen Mosaikfußböden. Vorbei an den Ausläufern des Rif-Gebirges und dem Wallfahrtsort Moulay-Idriss, wo der Gründer der ersten marokkanischen Dynastie begraben liegt, führt die Fahrt nach Meknes, der jüngsten der marokkanischen Königsstädte, das „Versailles“ Marokkos. Besichtigung des mächtigsten Stadttores Bab el Mansour, der Ruinen der Ville Imperiale, der ehemaligen Residenz des Herrschers Moulay Ismail mit dem Mausoleum und
den Stallungen und der Medersa Bou Inania. Sie beschließen die Besichtigung mit einem gemeinsamen Rundgang durch die Medina und die Souks, bevor es nach Fès weitergeht. Übernachtung in Fès. (Frühstück und Abendessen)

04. Tag / Fès
Besichtigungen in Fès, die älteste der marokkanischen Königsstädte mit der schönsten Medina Nordafrikas. Ein Rundgang in der berühmten Altstadt führt Sie zu den Vierteln der Gerber, Färber, Kesselschmiede und Gewürzhändler. Weiterhin besichtigen Sie die Karaouine-Moschee von außen, die Karaouine-Universität, sie gilt als die älteste Universität der Welt, die Attarine-Medersa, den Nejjarine-Brunnen, die Moulay-Idriss-Moschee von außen und die Bou Inania Medersa. Nachmittags Besuch des Töpferviertels, der Tore des Königspalastes, des Judenviertel‚ Mellah‘ sowie das blaue Tor Boujeloud. Den Abschluss bildet der Besuch des Grabmals Zaouia Moulay Idress II. Übernachtung in Fès. (Frühstück und Abendessen)

05. Tag / Fès _ Merzouga
Heute steht die längste Etappe der Reise auf dem Programm und es erfolgt die ganztägige Fahrt durch den Mittleren Atlas über die Berberstadt Imouzzer, durch den Hohen Atlas und durch die Zedernwälder von Ifrane, die zu einem gemeinsamen Spaziergang einladen. Anschließend weiter über Midelt, durch die Schlucht von Ziz über Errachidia nach Erfoud, der Hauptsiedlung des Tafialet mit dem Palmenhain von Tizimi und dem 935 m hohen Djebel Erfoud. Planmäßig erreichen Sie zum Sonnenuntergang das Ziel der Etappe, die Wüstenregion Marokkos. Übernachtung in Merzouga. (Frühstück und Abendessen)

06. Tag / Merzouga
Heute wird es abenteuerlich, denn Sie unternehmen mit geländegängigen Fahrzeugen eine ganztägige Tour durch die Wüste und besuchen unterschiedliche Oasen, Steinbrüche und ein Bergwerk, das von den französischen Kolonialherren angelegt wurde. Der Besuch einer Nomadenfamilie gibt Einblick in das harte Leben in der Wüste. Der Besuch einer Wüstenschule ist ein besonderes Erlebnis (kleine Geschenke für die Kinder sind hier sehr willkommen) und den Abschluss des Tagesprogramms bildet eine kleine Wanderung durch die Wüste. Übernachtung in Merzouga. (Frühstück und Abendessen)

07. Tag / Merzouga – Boumalne du Dades
Am Morgen Besichtigung einer Fossilienwerkstatt. Ein deutscher Ingenieur baut hier Brunnen, Waschbecken u. a. aus den wunderschönen Fossilien. Weiter geht es zu jahrhundertealten Wasserkanälen, die einmal die Wasserversorgung der Oasen sicher stellten. In Korbat Besuch des Berbermuseums, eines der schönsten in Nordafrika. Später Spaziergang durch die fruchtbaren Oasengärten und weiter in die Todhra-Schlucht, die zu den schönsten Landschaften Marokkos zählt. Kurzer Spaziergang in der Schlucht. Übernachtung in Boumalne du Dades.(Frühstück und Abendessen)

08. Tag / Boumalne du Dades – Ouarzazate 
Weiterfahrt durch das Dades-Tal mit seinen interessanten Felsformationen bis zum Endpunkt des Tales. Ein Spaziergang in die Dades-Schlucht führt uns zu den Kasbahs Ait Youli und Ait Arbi am Eingang der Schlucht. Weiterfahrt zur Oasensiedlung El Kelaa des Mgouna mit ausgedehnten Rosenkulturen und zur Großoase Skoura, ebenso ein wichtiger Herstellungsort von Rosenöl. Vorbei am Stausee El Mansour Ed Dahbi nach Ouarzazate. Besichtigung der Kasbah Taourirt, der frühere Sitz des Paschas und einer der schönsten und größten Wohnburgkomplexe des Landes. Übernachtung in Ouarzazate. (Frühstück und Abendessen)

09. Tag / Ouarzazate – Marrakesh
Fahrt zur Kasbah Ait Benhaddou (UNESCO-Weltkulturerbe), die lange Zeit unbewohnt war und durch eine Initiative der UNESCO wieder in Teilen bewohnt wird. Besichtigung der Anlage. Weiterfahrt durch das atemberaubende Felsengebiet des Hohen Atlas in Richtung Marrakesch. Unterwegs Überquerung des Tizi-N’Ticka Passes mit wunderschönem Panoramablick. Fahrt vorbei an schön gelegenen Berberdörfern zur legendären ehemaligen Karawanenstadt Marrakesch, der „Perle des Südens“. Bei einem Bummel über den Djemaa el Fna-Platz erleben Sie den unvergleichlichen Charakter dieses Platzes mit seinen Märchenerzählern und Akrobaten. Übernachtung in Marrakesch. (Frühstück und Abendessen)

10. Tag /  Marrakesh
Ganztägige Besichtigungen in Marrakesch: die berühmten Saadier-Gräber aus dem 16. Jh., Koutoubia-Moschee von außen mit ihrer eindrucksvollen maurischen Architektur und ihrem
berühmten Minarett, Moschee der Kasbahs von außen, MedersaBen Youssef, das älteste almohadische Stadttor Bab Anaou, den Majorelle Garten, der frühere private Garten von Yves St. Laurent. Besuch des Wesirpalastes Palais de la Bahia. Anschließend Führung durch den Dar Si Said-Palast, der heute das Museum für marokkanische Kunst beherbergt. Danach Besuch des alten Judenviertels ‚Mellah‘ und Gang durch die belebten, farbenfrohen Souks. Übernachtung in Marrakesch. (Frühstück und Abendessen)

11. Tag /  Marrakesh – Lissabon – Frankfurt
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Rückflug über Lissabon nach Frankfurt.

Änderungen vorbehalten.

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer: € 2.140,-
Einzelzimmerzuschlag: € 420,-
Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen
Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann der Veranstalter bis spätestens 30 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurück treten.

Leistungen:

  • Linienflüge mit TAP AIR PORTUGAL in der Touristenklasse von Frankfurt nach Casablanca und von Marrakesch zurück nach Frankfurt
    (jeweils über Lissabon)
  • sämtliche Flughafensteuern (Stand 10/18), Sicherheitsgebühren, Kerosinzuschlag und Luftverkehrssteuer
  • alle Transfers und Fahrten in einem klimatisierten Reisebus
  • Tagesausflug in Jeeps in die Wüste
  • 10 Übernachtungen in Riads (nicht klassifiziert) in Doppelzimmern mit Bad/Dusche und WC
  • Halbpension
  • Eintrittsgelder und Besichtigungen laut Programm
  • Deutsch sprechende örtliche Reiseleitung
  • Gruppentrinkgelder für die örtliche Reiseleitung und den Busfahrer
  • DuMont Reise-Taschenbuch „Marokko“
  • R+V-Insolvenz-Versicherung

Nicht enthalten:

  • An– und Abreise zum Flughafen
  • der Kofferträgerservice in den Hotels
  • Trinkgelder für Gepäckservice und Hotelpersonal

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung.

Deutsche Staatsbürger benötigen für die Einreise nach Marokko einen noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass. Impfungen sind keine vorgeschrieben.
Diese Reise ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Fragen Sie uns im Bedarfsfall nach Möglichkeiten der Teilnahme.

Die Studienreise wird durchgeführt vom Kath. Pfarramt St. Bonifatius Frankfurt in Zusammenarbeit mit mundus Reisen. Nähere Auskünfte und Anmeldungen:

Kath. Pfarramt St. Bonifatius
Roswitha Marx
Holbeinstraße 70
60596 Frankfurt/Main
Tel.: 069—69 59 75 850
Fax: 069—63 8712

Reiseleitung: Roswitha Marx, Frankfurt

 

Reiseveranstalter
mundus Reisen
Im Hainchen 18 61462 Königstein im Taunus
Tel.: 061 74 – 93 18 73 Fax: 061 74 – 25 290
team@mundus.de www.mundus.de