Malta – Insel der Kulturen

01. Tag / Hannover – Frankfurt – Qawra St. Pauls Bay 
Am frühen Morgen Linienflug von Hannover über Frankfurt nach Malta. Nach der Ankunft und Begrüßung durch die örtliche Reiseleitung erfolgt der Transfer zum Hotel an der St. Paul’s Bay. In dieser Bucht mit ihren vorgelagerten Felseninseln soll, der Überlieferung nach, der Apostel Paulus auf seiner letzten Reise nach Rom gestrandet sein. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Abendessen und Übernachtung in Qawra St. Pauls Bay. (Abendessen)

02. Tag / Qawra St. Pauls Bay – Valletta – 
Qawra St. Pauls Bay
Nach dem Frühstück Gelegenheit zur Besichtigung des Hypogeums (UNESCO Weltkulturerbe) von Hal Saflieni, einer Grabhöhle aus dem Neolithikum, in kleinen Gruppen von max. 10 Personen (fakultativ gegen Aufpreis € 38,– pro Person; nicht erstattbar) und anschließender Transfer nach Valletta. Die Teilnehmer, die sich gegen den Besuch des Hypgeum entscheiden, besuchen die Megalith-Tempel von Tarxien, einem Tempelkomplex mit bemerkenswerter Architektur. Die Gruppe trifft sich dann im Laufe des Vormittags und unternimmt zusammen die Besichtigung der Hauptstadt Valletta mit Besuch der „Malta Experience Show“, eine Multivisionsschau, die die 7000-jährige Geschichte der Insel erläutert. Danach Besuch des Barraca-Gartens. Er liegt neben den Stadttoren Vallettas und bietet ein beeindruckendes Panorama auf den Grand Harbour und die „Drei Städte“. Weiter zur St. Johannes-Kathedrale, die im 16. Jh. von den Johannitern erbaut wurde. Sie birgt eine Vielzahl von Schätzen aus der Zeit des Ritterordens. Anschließend Besuch im Großmeisterpalast, der heute als Sitz des Präsidenten und des Parlaments dient (nur Außenbesichtigung möglich). Übernachtung in Qawra St. Pauls Bay. (Frühstück und Abendessen)

03. Tag / Qawra St. Pauls Bay – Valletta – 
Qawra St. Pauls Bay
Besuch der „Drei Städte“ Senglea, Vittoriosa und Cospicua, Keimzellen des Ritterordens. Sie liegen rings um den Grand Harbour im Süden Maltas und gewähren einen faszinierenden Einblick in die maritime Geschichte der Insel. Die Drei Städte haben eine genauso reiche Geschichte wie Maltas Hauptstadt, denn sie sind die Heimat der Ritter von St. John und es gibt dort zahlreiche Kirchen, pompöse Paläste und imposante Bastionen. Besichtigung des Inquisitionspalastes und der Ritterherbergen. Anschließend Fahrt nach Valletta mit Gelegenheit zum Mittagessen. Der Nachmittag steht in Valletta zu freien Verfügung und kann für individuelle Aktivitäten genutzt werden. Transfer zurück zum Hotel in eigener Regie (empfohlen ist der örtliche Bus, Kosten ca. € 2,- pro Person).
Übernachtung in Qawra St. Pauls Bay. (Frühstück und Abendessen)

04. Tag / Qawra St. Pauls Bay – Mdina – 
Rabat – Qawra St. Pauls Bay
Ganztägiger Ausflug nach Mdina der „Stillen Stadt“ und einstigen Hauptstadt Maltas mit ihren Befestigungsanlagen, die bis ins 9. Jh. zurückreichen. Spaziergang zur St. Pauls-Kathedrale mit ihrem Museum, das reiche Kunstschätze, u. a. Radierungen von Albrecht Dürer ausstellt. Weiter zu den Befestigungsmauern mit wunderbarer Aussicht über den größten Teil der Insel. Anschließend Fahrt nach Rabat zur Besichtigung der St. Pauls-Kirche mit der St.-Pauls-Höhle, in der der Apostel Paulus gemäß der Legende gefangen gehalten wurde. Fahrt zu den eindrucksvollen Klippen von Dingli. Abendessen und Übernachtung in Qawra St. Pauls Bay. (Frühstück und Abendessen)

05. Tag / Qawra St. Pauls Bay – Gozo – 
Qawra St. Pauls Bay
Ganztägiger Ausflug zur Nachbarinsel Gozo, auch die „Grüne Insel“ genannt. Die Überfahrt dauert ca. 30 Minuten. Fahrt zur Besichtigung der Tempelanlage von Ggantija, dem „Turm des Riesen“, der ältesten und großartigsten neolithischen Ausgrabungsstätte auf Gozo. Weiterfahrt zur Hauptstadt Victoria zum Besuch der Zitadelle, die im 15. Jh. erbaut wurde und den Gozitianern als Unterschlupf und Abwehr gegen Überfälle von Piraten diente sowie der Kathedrale. Die Mittagspause kann in einem Restaurant auf der Zitadelle als typisch gozitanischer Vesper-Mahlzeit arrangiert werden (nicht im Tourpreis enthalten). Anschließend Besuch der Wallfahrtskirche Ta’ Pinu und des Folkloremuseums. Fahrt nach Dwejra mit dem berühmten Fungus Rock zur Besichtigung des so genannten Inlandsees und des Azurfensters. Rückfahrt nach Malta. Übernachtung in Qawra St. Pauls Bay. (Frühstück und Abendessen)

06. Tag / Qawra St. Pauls Bay – Marsaxlokk – Hagar-Qim – Blaue Grotte – 
Qawra St. Pauls Bay
Besichtigung von Ghar Dalam „Höhle der Finsternis“, eine der ersten Wohnstätten der Ureinwohner Maltas und eine Fundstätte von Fossilien längst ausgestorbener Tierarten. Weiterfahrt zum Fischerdorf Marsaxlokk, wo morgens ein Markt stattfindet. Anschließend Fahrt nach Hagar-Qim. Der Tempelkomplex aus dem späten Neolithikum liegt einsam in der Felslandschaft über der südöstlichen Steilküste. Weiterfahrt über Zurrieq zum Wied iz-Zurrieq, einem schmalen, steilen Fjord, von dem aus die Boote bei gutem Wetter zur Blauen Grotte starten. Die höhlenartige Felsformation ist 25m hoch und zur See geöffnet. (Bezahlung der Bootsfahrt vor Ort, da wetterabhängig, ca. € 10,– € pro Person.). Übernachtung in Qawra St. Pauls Bay. (Frühstück und Abendessen)

06. Tag / Qawra St. Pauls Bay – Valletta – Zürich – Hannover
Am Morgen Fahrt zum großen Naturhafen von Malta, wo eine Hafenrundfahrt das Besichtigungsprogramm abschließt. Danach Transfer zum Flughafen nach Valletta und Rückflug über Zürich nach Hannover.

Änderungen vorbehalten.

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer: 1.340,– €
Einzelzimmerzuschlag: 160,– €
Zimmer mit Meerblick: 75,– €

Leistungen:

  • Linienflüge mit LUFTHANSA in der Touristenklasse von Hannover über Frankfurt nach Valletta (Rückflug über Zürich)
  • sämtliche Flughafensteuern, Sicherheitsgebühren, Luftverkehrssteuer und aktueller Kerosinzuschlag (Stand 01/2019)
  • alle Transfers und Überlandfahrten in einem modernen Reisebus
  • Übernachtungen in einem 4-Sterne-Hotel in Qawra St. Pauls Bay (offizielle Landeskategorie)
  • Halbpension
  • Hafenrundfahrt am letzten Tag
  • Besichtigungen und Eintrittsgelder laut Programm
  • Deutsch sprechende örtliche Reiseleitung
  • DuMontReisetaschenbuch „Malta“
  • R+V-Insolvenzversicherung

Nicht enthalten:

  • Trinkgelder für örtliche Reiseleitung, Busfahrer und das Hotelpersonal
  • Bootsfahrt zur Blauen Grotte (wird vor Ort gezahlt, da wetterabhängig)
  • Eintritt/Transfers Hypogeum (Mindestteilnehmerzahl 5 Personen; nicht erstattbar)
  • evtl. gewünschte weitere Reiseversicherungen

Vor Ort fällt eine Hotelsteuer an, die direkt an das Hotel zu entrichten ist. Diese liegt pro Person und Nacht bei € -,50, für die gesamten Reise also bei € 3,-.

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung.

Deutsche Staatsbürger benötigen für die Einreise nach Malta einen Personalausweis oder Reisepass, der mindestens für die Dauer des Aufenthalts gültig sein muss.
Impfungen sind nicht vorgeschrieben.

Diese Reise ist für Teilnehmer mit Mobilitätseinschränkungen nicht empfohlen. Fragen Sie uns im Bedarfsfall nach den Möglichkeiten.

Mindestteilnehmerzahl: 22 Personen. Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, kann der Veranstalter bis spätestens 30 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.

Nähere Auskünfte und Anmeldungen:
Klaus Bothe
Schmöckwitzweg 6
30179 Hannover
Tel:
Fax:
E-Mail: klausbothe1@gmx.de

 

Reiseveranstalter:
mundus Reisen
Im Hainchen 18 61462 Königstein im Taunus
Tel.: 061 74 – 93 18 73 Fax: 061 74 – 25 290
team@mundus.de www.mundus.de